19.07.02 13:10 Uhr
 51
 

Stillen gegen Brustkrebs

Britische Forscher gaben nun bekannt, dass Frauen, die länger und öfter stillen, weniger an Brustkrebs erkranken, als andere Frauen.

Aus 47 Studien mit jeweils 150.000 stillenden Frauen errechneten die Forscher, dass das Risiko an Brustkrebs zu erkranken pro Geburt um 7 Prozent und weitere 4,3 Prozent für jedes Jahr, das die Mutter stillt, sinkt.

In westlichen Ländern könnte jeder zwanzigste Fall von Brustkrebs verhindert werden, indem die Kinder nur etwa 6 Monate länger gestillt werden würden.


WebReporter: psychoviper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brust, Brustkrebs, Stille
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?