19.07.02 11:53 Uhr
 262
 

Verhaftet: Frau behauptet, ihr 'männlicher Teil' habe Drogen verkauft

Eine schizophrene Frau wurde in Osaka wegen des Verkaufs von Drogen festgenommen. Die 21-jährige beteuerte derweil ihre Unschuld, gab an, ihre 'männliche Hälfte' hätte die Straftat begangen.

Der Frau wird vorgeworfen, psychotrope und verschreibungspflichtige Tabletten über das Internet verkauft zu haben. Mit dem Verkauf an mindesten acht Leute habe sie ca. 90.000 Yen eingenommen.

Die Behörden nehmen an, die Frau sei gesund, auch wenn sie weiterhin auf ihre gespaltene Persönlichkeit hinweist und zwischenzeitlich mit einer 'männlichen' Stimme 'wirre Dinge' sage.


WebReporter: enforcer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Droge, Teil
Quelle: www.japantoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?