18.07.02 22:23 Uhr
 787
 

Fußball: Italiens Clubs dürfen demnächst keine Nicht-EU-Ausländer mehr verpflichten

Aus dem vorzeitigen WM-Aus der Nationalelf Italiens gegen Südkorea zieht der italienische Fußball-Verband nun Konsequenzen. Ab dem 1. September 2002 dürfen die Klubs der Serie A keine Spieler mehr verpflichten, die aus Nicht-EU-Ländern stammen.

Diese Regelung, die wahrscheinlich statt der zunächst anberaumten einen Saison ganze zwei Spielzeiten umfassen wird, wurde von Verbandsboss Franco Carraro bestätigt. Für bereits engagierte Nicht-EU-Ausländer in Italien gilt dies allerdings nicht.

Der Verpflichtungsstopp soll 'dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben' und bezieht sich sowohl auf Italiens Profiligen, als auch auf Jugendmannschaften und Trainer. Italiens Klubs indes sind gespaltener Meinung über diese Entscheidung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, EU, Italien, Ausländer, Club
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer
ARD: Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl im Gespräch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?