18.07.02 11:50 Uhr
 47
 

Laserblitze machen Weg für Erbgut in die Zelle frei

Deutsche Forscher 'frästen' mit ultrakurzen Laserblitzen ein vorübergehendes Loch in die Zellmembran. So können DNA-Ringe (Plasmide) eindringen.

Bei einem Test schleusten die Forscher mit den Laserblitzen in Hamster- und Rattenzellen ein Testgen ein. In der nach kurzer Zeit verheilten Zellmembran sorgte das 'Erbgut' für ein grünes Fluoreszieren der behandelten Zellen.

Die bisher von Forschern genutzten Methoden, wie Gene über Viren einschleusen, gehen damit wahrscheinlich in den wohlverdienten Ruhestand.


WebReporter: psychoviper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weg, Laser, Zelle, Erbgut
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?