17.07.02 12:47 Uhr
 716
 

Ist das Ende für Scharping nahe?

Nach Aussagen des Stern ist Scharping in mehrere dubiose Geschäfte mit dem Frankfurter PR-Unternehmen Moritz Hunzinger verwickelt.

Aus mehreren Dokumenten gehe hervor, dass insgesamt 140.000 DM von der Firma auf ein Konto beim Bankhaus Sal. Oppenheim überwiesen wurden. Er habe das Geld laut Moritz Hunzinger für Vorträge erhalten. Genau dies sei jedoch verboten.

Scharpings Sprecher Cholin ist unterdessen um Schadensbegrenzung bemüht, indem er sagt, dass die belastenden Dokumente schon lange zur Verfügung stehen, und somit kein Geheimnis aus den Geldtransfers gemacht wurde.


WebReporter: Fabsen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ende
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?