16.07.02 13:31 Uhr
 808
 

29-jähriger Ägypter verbrannte seine Ehefrau bei lebendigem Leibe

Kairo: Ein 29-jähriger Ägypter hat seine Ehefrau bei lebendigem Leibe verbrannt. Die beiden hatten einen Streit um das Haushaltsgeld und dabei übergoss sich die Ehefrau selbst mit flüssigem Gas, welches in Ägypten im Putzwasser enthalten ist.

Sie drohte dann damit sich anzuzünden, doch das übernahm dann schon ihr Ehemann und nahm ein Streichholz und zündete seine Ehefrau an. Als seine Frau immer mehr schrie und der Rauch immer stärker wurde flüchtete der Mann aus der Wohnung.

Etwas später kam er mit einem Nachbarn wieder zurück in die Wohnung und tat so, als wüßte er von nichts und täuschte Entsetzten vor. Er brachte seine Frau dann ins Krankenhaus, dort konnte allerdings nur mehr der Tod der Ehefrau festgestellt werden.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Ehefrau, Ägypter
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?