16.07.02 11:54 Uhr
 29
 

Flick-Sammlung soll ein Museum in Berlin erhalten

Wie das Hamburger Kunstmagazins 'art' berichtet, verhandeln der Milliardär Friedrich Christian Flick und Peter Klaus Schuster, Generaldirektor der Museen in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz über Berlin als Ausstellungsort für die Flick-Sammlung.

Ursprünglich hatte der in der Schweiz lebende Flick vor, seine Sammlung von etwa 2.500 Werken zeitgenössischer Kunst nach Zürich zu geben. Allerdings war er dort auf Widerstand gestossen.


Die Presse spekulierte seitdem darüber, wohin die Sammlung gegeben würde.
Wie 'art' weiter berichtete, ist eine Speditionshalle neben dem Hamburger Bahnhof im Gespräch, in dem die Werke von Mondrian, Richter, Duchamp u.a. ausgestellt werden sollen.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Sammlung
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?