16.07.02 10:12 Uhr
 1.357
 

Sprung aus 25 Metern: Selbstmörder landet aus Versehen im Hotel-Pool

Ein unbekannter 35-jähriger Italiener aus Ascoli Piceno wollte sich mit einem Sprung vom Balkon seines Hotels in Alba Adriatica zu Tode stürzen.

Der Selbstmordversuch aus 25 Metern misslang allerdings, da der Mann im Swimmingpool der Hotelanlage landete. Da es dunkel war, konnte der Selbstmörder das Becken nicht erkennen. Er wusste auch gar nicht, dass das Hotel überhaupt einen Pool hatte.

Der Mann, der sich nur leichte Verletzungen zuzog, wurde schliesslich von einem Hotelangestellten gerettet. Anschliessend gab er bei der Polizei zu Protokoll, dass es sich tatsächlich um einen Selbstmordversuch gehandelt hat.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Meter, Sprung, Versehen, Verse, Pool, Selbstmörder
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?