16.07.02 09:23 Uhr
 250
 

Napfschnecken tragen Mitschuld an Abtragung der Kreidefelsens Englands

Die Zeitschrift 'Bild der Wissenschaft' veröffentlichte einen Bericht über die Untersuchungsergebnisse der Universität von Sussex. In deren Auftrag hatte Claire Andrews die Napfschnecken drei Jahre beobachtet.

Sie untersuchte den Kalkgehalt im Kot der Tiere und ermittelte so die Stärke der Schicht die abgetragen wird. Als Schlussfolgerung kam sie zu dem Ergebnis, dass 30 % der Abtragung der Kreidefelsens Südenglands auf die Kappe der Schnecken geht.

Sie knabbern an den Felsen, wenn sie die Algen an den Felsen abweiden.


WebReporter: siebenmeilenstein
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Mitschuld, Kreide
Quelle: news.search.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?