15.07.02 16:29 Uhr
 536
 

Dresden bekommt weltweit einzigartiges Hochfeldlabor

Dresden erhielt jetzt den Zuschlag zum geplanten Hochfeldlabor. Die Zusammenarbeit von Max-Planck- und Leibnitz-Instituten, sowie der TU Dresden haben sich gelohnt.

In Hochfeldlaboren werden starke Magnetfelder erzeugt, die dann für die Materialforschung, Forschung bei Hochtemperatur-Supraleiter und anderer magnetischer Werkstoffe wichtig sind.

Mit dem Projekt verbundene Kosten belaufen sich auf 25 Millionen Euro und wird vom Bund und Land zu gleichen Teilen getragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nofreak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Dresden
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?