15.07.02 15:18 Uhr
 193
 

Südafrika: Parkwächter musste 40 Kilometer auf Motorhaube mitfahren

Eine grauenvolle Fahrt hatte ein 69-jähriger Parkwächter in Pretoria hinter sich. Der 69-jährige sah einen Dieb, der mit einem gestohlenem Fahrzeug wegfahren wollte. Er stellte sich mitten in den Weg, aber der Dieb fuhr weiter.

Der 69-jährige konnte sich nur mit einem Sprung auf die Motorhaube retten. Der Dieb fuhr stellenweise bis zu 170 Stundenkilometer. Nach 40 Kilometern gelang es der Polizei den Dieb zu stellen.

Der 69-jährige überlebte leicht verletzt. Der Dieb flüchtete vor der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Motor, Südafrika, Kilometer, Motorhaube
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?