15.07.02 11:05 Uhr
 1.621
 

Michael Jackson: Song zum 11. September geplatzt wegen Pornovideos

Auch Michael Jackson rief und die Stars kamen, um für den 11. September einen Song zu produzieren. 'What More Can I Give' lautet der Song, an dem sich Musiker wie Mariah Carey, Ricky Martin, Celine Dion, Tom Petty und Julio Iglesias beteiligt haben.

Bereits im Oktober 2001 war der Titel eingespielt worden und fertig bearbeitet. Jedoch beendete Jackson die Arbeit mit dem Produzenten der den Song einspielte. Dieser hatte Pornovideos produziert und damit will Jackson nichts zu tun haben.

Der Song von Jackson und seinen Musiker Kollegen sollte 50 Millionen Dollar einbringen, die dann an Überlebende und Hinterbliebene des 11. September 2001 gehen sollten. Jetzt wird wohl aus dem Song nichts mehr werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, Michael Jackson, Jackson, Song, September, 11. September
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?