14.07.02 08:29 Uhr
 94
 

Verdacht gegen Opel-Erben wegen Steuerhinterziehung

Am dem kleinen Grenzübergang zur Schweiz 'Weiler-Neuhaus' haben deutsche Zollbeamte am 30.06.02 bei einer Fahrzeugdurchsuchung eine Aktenmappe gefunden, deren Inhalt eventuell auf eine große Steuerhinterziehung der deutschen Opel-Erben hinweist.

In den Unterlagen geht es unter anderem um eine Lichtensteiner Stiftung namens Carina, mit einem Vermögen von 224 Mio. Schweizer Franken (rund 153 Mio. €). Sollte sich der Verdacht bestätigen, sind ca. 50 Mio. € am deutschen Fiskus vorbeigeschmuggelt worden.

Der Fahrer des Wagens - Gregor von Opel - lehnt jede Stellungnahme ab. Nach Aussage seines Bruders Georg von Opel wäre aber alles korrekt getätigt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: greencrout
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Opel, Verdacht, Steuerhinterziehung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Kanzlerin sieht in Sebastian Kurz´ Erfolg kein Modell für die CDU


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?