13.07.02 23:07 Uhr
 30
 

Staatliche Zuschüsse für Brustkrebsforschung erhöht

Nach Angaben des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' wird die Bundesregierung für die Jahre 2002 bis 2005 8,5 Millionen Euro mehr als im ursprünglichen Etat vorgesehen an staatlichen Zuschüssen für die Brustkrebsforschung bereitstellen.

Die Früherkennung des Brustkrebses soll verbessert und die Wirksamkeit verschiedener Therapien verglichen werden.

Experten hatten scharf kritisiert, dass in den USA, Großbritannien, den Niederlanden und Skandinavien die Sterberate bei Brustkrebs um 20 bis 30 Prozent gesunken sei, die Zahl in Deutschland dagegen nahezu unverändert geblieben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cyberwolle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Brust, Brustkrebs, Zuschuss
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?