13.07.02 23:07 Uhr
 30
 

Staatliche Zuschüsse für Brustkrebsforschung erhöht

Nach Angaben des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' wird die Bundesregierung für die Jahre 2002 bis 2005 8,5 Millionen Euro mehr als im ursprünglichen Etat vorgesehen an staatlichen Zuschüssen für die Brustkrebsforschung bereitstellen.

Die Früherkennung des Brustkrebses soll verbessert und die Wirksamkeit verschiedener Therapien verglichen werden.

Experten hatten scharf kritisiert, dass in den USA, Großbritannien, den Niederlanden und Skandinavien die Sterberate bei Brustkrebs um 20 bis 30 Prozent gesunken sei, die Zahl in Deutschland dagegen nahezu unverändert geblieben ist.


WebReporter: cyberwolle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Brust, Brustkrebs, Zuschuss
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?