11.07.02 23:28 Uhr
 2.388
 

Bill Clinton schockt Pharmaindustrie: AIDS-Medikamente kopieren

Der Vorschlag des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, der Entwicklungsländer zum Kauf kopierter, billiger AIDS-Medikamente ermunterte, dürfte für sehr wenig Gegenliebe seitens der Pharmaindustrie sorgen.

Den Vorschlag machte der Ex-Präsident anlässlich der 14. Internationalen Aidskonferenz, die zur Zeit in Barcelona stattfindet.

Er riet den Regierungen armer Länder, zunächst mit den Herstellern gütlich zu sprechen, um vernünftige Preise zu erzielen. Sollten sich diese jedoch verweigern, könnten die Länder auf Kopien aus z.B. Brasilien oder Indien ausweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Pharma, Pharmaindustrie
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?