11.07.02 00:23 Uhr
 296
 

KirchMedia-Berater: DSF muss verkauft werden

Die Unternehmensberatung Roland Berger sieht in einem eigenen Sport-Sender keinen Sinn. Aus diesem Grund soll das Deutsche Sport-Fernsehen (DSF), trotz der Vielzahl der Sportrechte von KirchMedia, verkauft werden.

Der Sender sei 2001 mit einem Verlust von 23 Millionen Euro nach Steuern und Zinsen „hochdefizitär“ gewesen. Voraussetzung für einen Verkauf sei aber, dass das DSF mit der Kirch Media einen „langjährigen Abnahmevertrag“ abschliesse.

Dieser solle die Rechte für die Zweite Fußball-Bundesliga (Etwa 10 bis 11 Millionen Euro pro Saison) und weitere Sportereignisse beinhalten. Damit wären dem Sender Inhalte und KirchMedia zusätzliche Einnahmen gesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mettmanner
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Berater, DSF
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?