11.07.02 00:02 Uhr
 188
 

Skandal im deutschen Krankenhaus - Ärzte ließen Neugeborene sterben

Die Staatsanwaltschaft Neumünster ermittelt gegen das Friedrich-Ebert-Krankenhaus in Neumünster. Grund: Unterlassene Hilfeleistung.
Die Ärzte der Klinik haben zwei neugeborene Kinder in den Armen ihrer Mutter sterben lassen.

Die Babys waren Frühgeburten, hatten aber nur eine geringe Chance aufs Überleben, darum entschied Chefärztin Dr. Christiane Seitz, dass man erst gar nicht versucht die jungen Leben zu retten.

Die Ärzte haben noch nicht mal eine Untersuchung der Kinder vorgenommen, geschweige einen Brutkasten bereitgestellt. Nach 28 Minuten starben die Kinder in den Armen ihrer unglücklichen Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Skandal, Arzt, Krank, Krankenhaus, Neugeborenes
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?