11.07.02 00:02 Uhr
 188
 

Skandal im deutschen Krankenhaus - Ärzte ließen Neugeborene sterben

Die Staatsanwaltschaft Neumünster ermittelt gegen das Friedrich-Ebert-Krankenhaus in Neumünster. Grund: Unterlassene Hilfeleistung.
Die Ärzte der Klinik haben zwei neugeborene Kinder in den Armen ihrer Mutter sterben lassen.

Die Babys waren Frühgeburten, hatten aber nur eine geringe Chance aufs Überleben, darum entschied Chefärztin Dr. Christiane Seitz, dass man erst gar nicht versucht die jungen Leben zu retten.

Die Ärzte haben noch nicht mal eine Untersuchung der Kinder vorgenommen, geschweige einen Brutkasten bereitgestellt. Nach 28 Minuten starben die Kinder in den Armen ihrer unglücklichen Mutter.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Skandal, Arzt, Krank, Krankenhaus, Neugeborenes
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?