10.07.02 17:07 Uhr
 274
 

Risiko-Faktor Überstunden: Herzinfarkt vorprogrammiert?

Nach einer neuen Studie aus Japan, bei der vorwiegend Angestellte befragt wurden, die einen Herzinfarkt hatten, zeigte sich ein deutlicher Zusammenhang zwischen Überstunden und Herzinfarkten. Zudem erhöht Schlafmangel das Risiko um das 2-3-fache.

Wer anstatt 40 ganze 60 Stunden oder mehr pro Woche arbeitet, verdoppelt nach dieser Studie, die jetzt im Fachmagazin 'Occupational and Environmental Medicine' veröffentlicht wurde, das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Es reicht zudem bereits aus, zwei Mal in der Woche weniger als 5 Stunden in pro Nacht zu schlafen, und die Gefahr steigt um das 2-3-fache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Herzinfarkt, Überstunden, Faktor
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?