10.07.02 16:43 Uhr
 47
 

Heidelberger Forschern wird Altersbestimmung von Steinen erleichtert

Jeder Stein besitzt gering enthaltene radioaktive Elemente, wie Uran, Thorium, Kalium. Da die Atomkerne in langer Hinsicht verfallen, geben sie Energie frei, die aus umgebenden Atomen Elektronen ablösen.

Bei dem Wiederauffüllen eines 'Loches' wird durch das Elektron eine Energie in Form von Licht abgegeben. Doch die abgelösten Elektronen können dabei auch unter einer Bedingung in Dreck oder Defekten im Kristallgitter des Minerals bleiben.

Zur Altersbestimmung setzen die Forscher Infrarotstrahlung ein und messen dabei das 'kalte Leuchten'.
Es gibt auch eine weitere Methode zur Altersbestimmung. Sie heißt 'Alpha-Rückstoß-Methode'und misst auch das Alter von Steinen durch Radioaktivität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: psychoviper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Alter, Stein, Heidelberg, Heide
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?