10.07.02 16:37 Uhr
 66
 

Videopiraterie in Asien bringt Filmbranche um 598 Millionen Dollar

Wie die Motion Picture Association (MPA) heute in Hongkong mitteilte, hat die steigende Anzahl von Video-Raubkopien in Asien, der Filmbranche im letzten Jahr einen Schaden von rund 598 Millionen Dollar zugefügt.

Der größte Schaden entstand der MPA dabei in China mit ca.160 Millionen Dollar. Dahinter folgen Malaysia (40 Mio.), Taiwan (35 Mio.) und die Philippinen (28 Mio.).

Die MPA will jetzt mit einer neuen Kampagne gegen Videopiraterie das Problem in den Griff bekommen. Schon im vorigen Jahr wurden 4,7 Millionen DVD- und 12,2 Millionen VCD-Exemplare beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Video, Dollar, Asien
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?