10.07.02 16:37 Uhr
 66
 

Videopiraterie in Asien bringt Filmbranche um 598 Millionen Dollar

Wie die Motion Picture Association (MPA) heute in Hongkong mitteilte, hat die steigende Anzahl von Video-Raubkopien in Asien, der Filmbranche im letzten Jahr einen Schaden von rund 598 Millionen Dollar zugefügt.

Der größte Schaden entstand der MPA dabei in China mit ca.160 Millionen Dollar. Dahinter folgen Malaysia (40 Mio.), Taiwan (35 Mio.) und die Philippinen (28 Mio.).

Die MPA will jetzt mit einer neuen Kampagne gegen Videopiraterie das Problem in den Griff bekommen. Schon im vorigen Jahr wurden 4,7 Millionen DVD- und 12,2 Millionen VCD-Exemplare beschlagnahmt.


WebReporter: zorro007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Video, Dollar, Asien
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?