10.07.02 16:25 Uhr
 65
 

Kosten die Portosenkungen 10.000 Angestellten den Arbeitsplatz?

Die Regulierungsbehörde hat entschieden, dass die Post ihr Briefporto senken muss (SSN berichtete). Damit verbunden sind ca. 1,5 Mrd. € weniger Einnahmen.

Als erste Konsequenz nannte die Post nun, dass vermutlich 10.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Man müsse nun jede Möglichkeit zur Kostensenkung ausschöpfen.

Zwar kann die Post noch Stellung zur Entscheidung der Regulierungsbehörde nehmen, Experten glauben aber, dass es keine Änderungen mehr geben wird.


WebReporter: stumpi79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Kosten, Arbeitsplatz, Angestellte, Porto
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?