10.07.02 16:25 Uhr
 65
 

Kosten die Portosenkungen 10.000 Angestellten den Arbeitsplatz?

Die Regulierungsbehörde hat entschieden, dass die Post ihr Briefporto senken muss (SSN berichtete). Damit verbunden sind ca. 1,5 Mrd. € weniger Einnahmen.

Als erste Konsequenz nannte die Post nun, dass vermutlich 10.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Man müsse nun jede Möglichkeit zur Kostensenkung ausschöpfen.

Zwar kann die Post noch Stellung zur Entscheidung der Regulierungsbehörde nehmen, Experten glauben aber, dass es keine Änderungen mehr geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stumpi79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Kosten, Arbeitsplatz, Angestellte, Porto
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?