10.07.02 09:50 Uhr
 570
 

Zeichnung Michelangelos verstaubte sechs Jahrzehnte in Museumslager

Bereits 1942 hatte das National Design Museum die Skizze für umgerechnet 60 Euro von einer englischen Landadel- Familie erworben. Seitdem verstaubte die heute auf ungefähr 10 bis 12 Millionen Euro geschätzte Skizze im Lager eines New Yorker Museums.

Entdeckt wurde sie im April diesen Jahres während der Durchsicht von Beständen des Lagers und zur Klassifizierung wurde sie dann Renaissance- Forschern übergeben.

Diese stellten fest, dass die mit Kreide und Wasserfarbe gezeichnete Skizze von dem italienischen Künstler Michelangelo stammt.
Es handelt sich um die Darstellung eines siebenarmigen Leuchters der Juden.


WebReporter: siebenmeilenstein
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Zeichnung, Jahrzehnt, Michelangelo
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?