09.07.02 13:45 Uhr
 122
 

Gotteslästerung: Italienische Polizei sperrt Web-Seiten

Von der italienischen Polizei sind fünf Web-Seiten gesperrt worden, weil sie gotteslästerliche Sprüche enthielten.

Die Betreiber der Seiten stammen aus den USA. So ist unter anderem die Webseite http://www.bestemmie.com davon betroffen.
Sie hatte überwiegend gotteslästerliche Sprüche und Bilder angeboten.

In Italien ist Gotteslästerung per Gesetz verboten und unter Strafe gestellt.
Allerdings machen die Italiener regen Gebrauch von Schimpfwörtern die Gott und die Madonna beinhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mister-security
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Italien, Seite, Web
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?