09.07.02 11:01 Uhr
 80
 

Hauptversammlung: PROSiebenSAT.1 gesteht sich Fehler ein

Bei der heute in München stattgefundenen Hauptversammlung der PROSiebenSAT.1 Media AG räumte der Chef (Urs Rohner) einige Fehler ein, die zum schlechten Abschneiden von PRO 7 beigetragen haben.

Schuld an der Quotenmisere sei vor allem das Format 'Mission: Germany' gewesen, weil es den traditionellen Programmaufbau mit internationalen Sitcoms gestört habe.

Außerdem werde man zukünftig keine Wiederholungen von US-Serien (wie z.B. 'Emergency Room') in der Prime-Time zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hans91963
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fehler
Quelle: www.quotenmeter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess
Netflix verfilmt Massenmord-Fall von Anders Behring Breivik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?