09.07.02 10:54 Uhr
 35
 

Presse: Telekom prüft den Verkauf von Teilen der IT-Sparte

Die Deutsche Telekom prüft derzeit den Verkauf von Teilen ihrer Informationstechnologiesparte T-Systems. Dies berichtet zumindest die Financial Times Deutschland in ihrer aktuellen Dienstag-Ausgabe.

Grund hierfür sei das vorrangige Ziel des Konzerns, Schulden abzubauen. Demnach könnten, so die FTD, u.a. Rechenzentren oder ähnliche Teile verkauft werden. Finanzielle Einzelheiten seien aber aktuell noch nicht bekannt.

Die Tochter T-Systems des Bonner Telekomriesen ist aus einer Fusion von diversen Telekom-Sparten mit dem Debis-Systemhaus entstanden und gilt, so die FTD weiter, neben der Mobilfunksparte der Bonner als einer der Hoffnungswerte der Telekom. Des Weiteren habe die FTD aus Unternehmenskreisen erfahren, dass der deutsche Telekom-Konzern für seinen Schuldenabbau jedoch über genügend Zeit verfüge und es somit keine Schnellverkäufe gebe, wenngleich man den aktuellen Schuldenberg in Höhe von knapp 67 Mrd. Euro bis Ende des Jahres auf 50 Mrd. Euro reduzieren wolle.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Telekom, Presse, IT
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?