09.07.02 10:52 Uhr
 141
 

90-jähriger Mann erlitt an die 1.000 Bienenstiche

Ein 90-Jähriger aus Windischgarsten wurde an die 1.000 mal von Bienen gestochen und überlebte. Der Mann trug keine Gesichtsschutzmaske und stolperte bei Imkerarbeiten in der Nähe seiner beiden Bienenstöcke. Daraufhin stürzten sich die Bienen auf ihn.

Der Kampf mit den Bienen dauerte ungefähr eine halbe Stunde. Dann wurde der Mann sofort ins Krankenhaus gebracht und die Bienenstacheln, von denen sein Körper übersät war, wurden entfernt.

Normalerweise überlebt ein Erwachsener nur 100-500 Bienenstiche. Der 90-Jährige wird in den nächsten Tagen aus dem Krankenhaus entlassen.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Biene, Bienenstich
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?