09.07.02 10:42 Uhr
 16
 

US Airways einigt sich mit Pilotenvereinigung

Die US Airways Group Inc., die sechstgrößte Fluggesellschaft in den USA konnte mit der Pilotenvereinigung ein vorläufiges Abkommen schließen, mit dem man pro Jahr 465 Mio. Dollar in Form von Gehaltskürzungen und anderen Verzichtserklärungen über sechseinhalb Jahre einsparen wird. Dies teilte die Air Line Pilots Association (ALPA) mit.

Das Abkommen ist ein wichtiger Schritt für die Fluglinie, um Kosten zu senken, eine Genehmigung für Bundesbürgschaften zu erhalten und eventuell einen Antrag auf Gläubigerschutz zu verhindern. Das Unternehmen hat im letzten Jahr mit 2,1 Mrd. Dollar einen Rekordverlust eingefahren. Auch in 2002 bleibt der Flugverkehr derzeit unter den Vorjahreswerten.

Die Fluggesellschaft, die vor allem an der Ostküste vertreten ist, hat bei der US-Regierung angefragt, ob diese für 900 Mio. Dollar eines Kredits über 1 Mrd. Dollar bürgen kann. Die restlichen 100 Mio. Dollar würden nach einer letzte Woche getroffenen Vereinbarung von den Gläubigern über Kredite gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Pilot
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?