09.07.02 00:02 Uhr
 44
 

Asylbewerberanträge weiter rückläufig

Wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte sind die Asylbewerberanträge weiterhin rückläufig. Im ersten Halbjahr 2002 betrug der Rückgang etwa 11,2% was etwa 4.500 Bewerbungen entspricht.

Der Vergleich mit der zweiten Jahreshälfte 2001 bestätigt den rückläufigen Trend mit 23,7% (11.000 Anträge).
Zu den Spitzenreitern der antragstellenden Nationen gehören die Türkei und Irak.

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) bringt den Rückgang mit der Verabschiedung des Zuwanderungs-gesetzes in Verbindung. Mit dem Wirksamwerden des Gesetzes, wird mit einem weiteren Rückgang gerechnet.


WebReporter: varix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Asylbewerber
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?