08.07.02 23:14 Uhr
 94
 

Bodensee - Stimmrekorder der Flugzeuge ausgewertet

Die Stimmrekorder der beiden über dem Bodensee kollidierten Flugzeuge deckte nun auf, dass der schweizer Fluglotse das tödliche Ausweichmanöver verursacht hat.

Demnach haben die Geräte an Bord, die einen Zusammenstoss der Flugzeuge vorhersagten, der Boingcrew mitgeteilt, dass sie in den Sinkflug gehen sollten. Das Gerät an Bord der Tupolew teilte den Piloten mit, dass sie in den Steigflug gehen sollen.

Allerdings erhielt der Pilot der Tupolew eine Sekunde später eine Aufforderung des Fluglotsen anstatt zu steigen in den Sinkflug zu gehen. 14 Sekunden später wiederholte er die Aufforderung, welcher die Piloten nachkamen und kollidierten.


WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Boden, Bodensee
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?