08.07.02 17:03 Uhr
 499
 

KSC-Profis kürzen freiwillig ihr Gehalt

Die Spieler des finanziell stark angeschlagenen Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, sowie die Trainer und der gesamte Betreuerstab, verzichten freiwillig auf Teile des Gehaltes.

Mit diesem Verzicht soll das Ausbleiben der 1,5 Millionen Euro an Fernsehgeldern kompensiert werden. 'Vor der Kirch-Krise, die den KSC empfindlich trifft, kann kein Spieler die Augen verschließen', so Kapitän Thijs Waterink stellvertretend fürs Team.

Über die Höhe der eingesparten Beträge wurde vom KSC keine Information erteilt.
Präsident Gerhard Seiler freut sich über das Entgegenkommen, das 'die Solidarität des gesamten Teams mit dem Verein' ausdrücke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Profi, Gehalt, Karlsruher SC
Quelle: de.sports.yahoo.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?