08.07.02 13:32 Uhr
 567
 

AIDS: Hoffnung durch neues Medikament

Auf der 14. Weltaidskonferenz in Barcelona wurde eine Studie veröffentlich, nach der ein neues Medikament im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit entwickelt wurde.

'T20', so der Name des Präparates, ist ein so genannter Fusions-Hemmer, der verhindern soll, dass das HI-Virus in die menschlichen Zellen eindringt und diese dann zerstört. Des weiteren soll 'T20' den Vermehrungsprozess der Viren stark hemmen.

Tagungspräsident Gatell bezeichnete die Ergebnisse der Studie als 'aussagekräftig' und 'interessant'.
Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Präparat Anfang 2003 zugelassen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: woodrow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Hoffnung
Quelle: dpa.azm.zet.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?