07.07.02 21:54 Uhr
 223
 

Volvo und Saab rufen 7.290 Fahrzeuge in Deutschland zurück

Die Autobilhersteller Volvo und Saab, beide aus Schweden, rufen aktuell insgesamt 7.290 Fahrzeuge auf dem deutschen Markt zurück, davon 5.700 Automobile von Volvo und 1.690 Kraftfahrzeuge von Saab.

Bei beiden Herstellern gibt es ein Problem mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung, die von dem gleichen Lieferanten, der Firma Brink aus Schweden, stammt. Auf dem weltweiten Automobilmarkt wurden 38.000 dieser Kupplungen verkauft.

Der Schließmechanismus funktioniert nicht richtig und es ist bislang auch ein Fall bekannt, bei dem sich in Schweden ein Anhänger vom Fahrzeug löste. Der erforderliche Umbau dauert laut Saab lediglich 20 Minuten und erfolgt für die Kunden kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Linnea
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, 7, Fahrzeug, Volvo, Saab
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?