06.07.02 16:57 Uhr
 1.960
 

Ansbach: Softwarepirat überführt - für 170.000 € Raubkopien hergestellt

Im mittelfränkischen Ansbacher Landkreis wurden nach einer Fahndung in Sachen Kinderpornografie, in der Wohnung eines 37-jährigen Handwerkers illegale Software-Kopien im Werte von 170.000 € entdeckt.

Etwa 1000 Datenträger mit Spielen und Anwendungsprogrammen hätten, laut Polizei, diesen finanziellen Schaden für die Original-Hersteller und Linzenzinhaber ausgelöst.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei neben Software mit Pornoinhalten
auch Smart-Cards, die für eine Umgehung kostenpflichtiger, sogenannter Pay-TV-Programme in ganz Europa bestimmt waren.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Software, Raubkopie, Ansbach
Quelle: www.fraenkischer-tag.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?