05.07.02 19:13 Uhr
 1.320
 

Gesetz gegen 0190-Gaunerei verabschiedet

Der Wirtschaftsausschuss des Bundesrates hat beschlossen, die ursprünglich für September geplante Kundenschutzverordnung für Telekommunikation jetzt zu verabschieden.

Demnach müssen sowohl die Telekom, als auch andere Netzbetreiber ihre Kunden über 0190-Anbieter informieren. Dadurch verlieren die Anbieter ihre Anonymität. Dazu könnnen diese bei Missbrauch gesperrt werden.

Dennoch muss das Kartellamt die Abstimmung über die Lösung des 0190-Problems noch anerkennen. Die Deutsche Telekom wird mit Hilfe von stichprobenartigen Anrufen prüfen ob der jeweilige Anbieter seriös ist und ob er den Anrufer über Kosten informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vector
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesetz, Gauner
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?