05.07.02 19:13 Uhr
 1.320
 

Gesetz gegen 0190-Gaunerei verabschiedet

Der Wirtschaftsausschuss des Bundesrates hat beschlossen, die ursprünglich für September geplante Kundenschutzverordnung für Telekommunikation jetzt zu verabschieden.

Demnach müssen sowohl die Telekom, als auch andere Netzbetreiber ihre Kunden über 0190-Anbieter informieren. Dadurch verlieren die Anbieter ihre Anonymität. Dazu könnnen diese bei Missbrauch gesperrt werden.

Dennoch muss das Kartellamt die Abstimmung über die Lösung des 0190-Problems noch anerkennen. Die Deutsche Telekom wird mit Hilfe von stichprobenartigen Anrufen prüfen ob der jeweilige Anbieter seriös ist und ob er den Anrufer über Kosten informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vector
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesetz, Gauner
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?