05.07.02 17:41 Uhr
 257
 

Dänisches Gericht: Hyperlinks können verboten werden

Das kann ja heiter werden. Ein dänisches Gericht fällte ein historisches Urteil. Demnach können Hyperlinks (Links, Netzverknüpfungen) verboten werden.

In dem Rechtsstreit befanden sich dänische Zeitungsverleger und der Internet-Recherchedienst Newsbooster. Die Zeitungs-Websites sahen eine Copyright-Verletzung in der direkten Verlinkung. Der Richter sah das ebenfalls so.

Im Kern ging es den dänischen Zeitungsverlegern um 'Deep Links', die die werbungsbeladenen Homepages umgehen. Der Newsbooster-Chef spricht von einem 'Angriff auf das Rückrat des Internet'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fenchu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gericht, Dänisch
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?