05.07.02 16:11 Uhr
 172
 

F1: Cossworth gibt die Motorenchips an Arrows immer noch nicht aus

Tom Walkinshaw, Teamchef des finanziell stark angeschlagenen Arrows-Team, verhandelt zur Zeit mit den Verantwortlich von Cossworth, um eine Lösung für das Motorenproblem zu finden. Mit dabei ist Niki Lauda, Teamchef von Jaguar und F1-Boss Ecclestone.

Niki Lauda behaart bei den Gesprächen nach wie vor auf seinen Standpunkt, dass Arrows die Motoren erst nutzen darf, wenn Walkinshaw die 4,7 Millionen Dollar auf den Tisch gelegt hat. Vorher wird Cossworth die notwendigen Motorchips nicht aushändigen.

Bisher hat der Teamchef von Arrows jedoch noch keine Überweisung des Geldes veranlasst. Dies bedeutet, dass ein Start von Arrows in Silverstone immer noch nicht sicher ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor
Quelle: www.f1-plus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Viertliga-Spieler soll gegnerische Fans angepinkelt haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?