05.07.02 09:21 Uhr
 6
 

MLP beendet österreichisches Joint Venture mit UNIQA

Die MLP AG teilte am Freitag mit, dass ihre Tochter MLP Lebensversicherung AG das seit 1995 bestehende Joint Venture mit der österreichischen UNIQA Versicherung AG beenden wird, indem sie ihren 50 Prozent-Anteil an der österreichischen MLP-Lebensversicherung AG, die fondsgebundene Lebensversicherungen produziert, an UNIQA Versicherung veräußert. Die Auflösung des Ventures war seit längerem geplant.

Demnach wird UNIQA den Anteil bis zum 31. Dezember 2002 für 85 Mio. Euro übernehmen und die Gesellschaft bis zum 31. Dezember 2003 vollständig organisatorisch in den Konzern einbinden, wobei der Name dem Auftritt der Gruppe anpasst wird, so dass die Marke MLP auch in Österreich wieder ausschließlich von MLP-Konzerngesellschaften genutzt wird.

Die Aktie von MLP schloss gestern im XETRA-Handel bei 29,45 Euro (+2,26 Prozent), die der UNIQA Versicherung in Wien bei 7,66 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Joint
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?