04.07.02 17:10 Uhr
 999
 

BVerwG: Lehrerin hat kein Recht, Kopftuch im Unterricht zu tragen

Das Bundesverwaltungsgericht beschloss, dass die aus Afghanistan stammende deutsche Staatsangehörige Fereshta Ludin -während sie an Schulen unterrichtet - kein Kopftuch tragen darf.

Frau Ludin hatte geklagt, um ihre Aufnahme in den Schuldienst durchzusetzen. Diese war ihr wegen des Tragens des Kopftuches verweigert worden.

Das betreffende Bundesland Baden-Württemberg hingegen argumentierte, dass das Tragen des Kopftuches gegen das von Beamten einzuhaltende Neutralitätsgebot in Glaubensfragen verstößt.


WebReporter: morlok5
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Lehrer, Unterricht, Kopftuch
Quelle: www.recht.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?