04.07.02 08:10 Uhr
 28
 

Ein Impfstoff für Kinder kann auch älteren Menschen helfen

Forscher aus der USA haben festgestellt, dass der Impfstoff gegen Windpocken das Risiko einer Gürtelrose mindert.

Durch die Verabreichung des Impstoffes, sowie die Zuführung von blutbildenen Zellen, konnte man das Risiko an Gürtelrose zu erkranken um etwa 60 Prozent mindern.

Verursacher dieser Krankheit ist ein Windpockenvirus, der meistens bei Erwachsenen auftritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gertie04
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Impfstoff
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?