02.07.02 10:05 Uhr
 264
 

Frankreich: Hausarzt missbraucht Patienten für Medikamenten-Tests

In zwei Labors experimenierte ein Arzt in der Ortschaft Mallemort, bis die Gesundheitsbehörden auf ihn aufmerksam wurden. Ihnen fiel die ungewöhnliche hohe Anzahl von Patienten auf, die sich freiwilligen Medikamenten-Tests unterzogen.

Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Großteil der Einwilligungserklärungen gefälscht waren. Auch hatte der Arzt Krankheiten diagnostiziert, die nicht vorhanden waren, um seine Patienten testen zu können.

Wieviel Prämien er durch seine Test eingenommen hatte, wurde nicht bekannt gegeben. Das Gericht in Marseille verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro, zwei Jahren Gefängnis und einem Berufsverbot von fünf Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frankreich, Medikament, Patient, Hausarzt
Quelle: www.tages-anzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?