01.07.02 09:55 Uhr
 14
 

Presse: WorldCom sagt unter Eid aus, Ex-CEO wird untersucht

Die angeschlagene US-Telefongesellschaft WorldCom Inc. wird den Bundesbehörden am heutigen Montag einen beeidigten Bericht vorlegen, in dem sie ihr Bilanzloch in Höhe von 3,85 Mrd. Dollar ausführlich darlegt. Während dessen prüfen interne und externe Ermittler, ob der Bilanzskandal schon vor 2001 begann. Dies berichten Pressestimmen am Montag.

Der Telekomdienstleister sieht sich mit der Anlage des Betrugs wegen Bilanzierungsunregelmäßigkeiten durch die SEC konfrontiert, durch die er über die letzten fünf Quartale Verluste in Höhe von insgesamt 1,2 Mrd. Dollar nicht ausweisen musste.

Wie das Wall Street Journal am Montag berichtet, wird derzeit auch der ehemalige WorldCom-CEO Bernard J. Ebbers untersucht. Ermittler sollen hierbei feststellen, ob Ebbers in den Skandal der zweitgrößten US-Telefongesellschaft für Fernverbindungen verwickelt war. Wenn sich dies herausstellen sollte, ist seine Rolle diesbezüglich zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ex, Presse, World
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?