29.06.02 22:18 Uhr
 28
 

Hartz-Reformen dürfen kein Wahlkampfthema sein

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel' erklärte Peter Hartz, Vorsitzender der 'Hartz-Kommission', unsere Arbeit darf nicht zum Wahlkampf-Thema werden. Die Kommission abeitet Reformvorschläge für den Arbeitsmarkt aus.

'Unsere Arbeit ist strikt überparteilich und nur an Sachfragen orientiert'. Er ist davon überzeugt, daß jede Regierung, egal wer die Wahl gewinnt, die Vorschläge, die am 16. veröffentlicht werden, umsetzen kann.

Hartz verspricht sich Einsparungen von etwa 27 Mio Euro von seinen Vorschlägen. Kanzler Schröder möchte schon vor der Wahl mit der Reform beginnen.
Kritik wurde laut von Seiten der Gewerkschaften. Sie verlangen Änderungen in zentralen Punkten.


WebReporter: varix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlkampf, Reform
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?