29.06.02 19:15 Uhr
 1.389
 

Euro zieht mit Dollar fast gleich

Die Bilanzierungskandale in den USA, durch den Telekomkonzern Worldcom und aktuell auch noch der Kopiererkonzern Xerox, haben das Vertrauen in die amerikanische Wirtschaft tief erschüttert.

Die wesentlich stärker gesunkene, als von Eperten vorrausgesagte Inflationsrate in Europa, erwies sich als zusätzlicher Stützpfeiler. Sie sank vom Mai 2% auf Juni 1,7%.

Der Referenzwert wurde von der Europäischen Zentralbank auf 0,9975 festgesetzt. Wie Währungsexperte Folker Hellmeyer von der Landesbank sagte, sei die Parität zum Dollar nur noch eine Frage der Zeit.


WebReporter: varix
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Dollar
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?