29.06.02 12:01 Uhr
 920
 

55 € Spielschulden: Mann billigt die Vergewaltigung der eigenen Frau

Anstelle der Zahlung von umgerechnet 55 € Spielschulden hat ein Mann aus Bangladesh seinen zwei Nachbarn erlaubt, seine eigene Ehefrau zu vergewaltigen. Der Mann lockte seine Frau unter einem Vorwand in ein abgelegenes Feld, wo die Mittäter warteten.

Anwohner fanden die Frau nach Angaben der Polizei am nächsten Tag gefesselt und geknebelt; Ärzte bestätigten, dass sie vergewaltigt worden sei.

Während ein Verdächtiger inzwischen festgenommen wurde, läuft die Fahndung nach dem anderen Täter und dem Ehemann auf Hochtouren. Alle drei sind Farmarbeiter in Alalerchar, rund 220km von der Hauptstadt Dhaka entfernt.


WebReporter: 0800-Hummel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Spiel, Vergewaltigung
Quelle: www.ananova.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?