29.06.02 10:51 Uhr
 927
 

WHO empfiehlt Zurückhaltung bei gebratenen und frittierten Speisen

Nach einer drei tägigen Beratung zum Thema Acrylamid-Funde in Lebensmitteln, empfiehlt die WHO den Verbrauchern, sich bei dem Verzehr von gebratenen und frittierten Speisen zurückzuhalten. Sie fordert eine weltweite Untersuchung der Lebensmittel.

Erst kürzlich war die krebsauslösende Substanz Acrylamid in Lebensmitteln entdeckt worden (SSN berichtete). Nach medizinischen Erkenntnissen sind vor allem braun frittierte Speisen stark Acrylamid belastet.

Nach Angaben des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz sind die vorliegenden Ergebnisse unzureichend, es müssten neue Produktionsmethoden entwickelt werden. Bis es jedoch soweit sei, werden wahrscheinlich noch Jahre vergehen.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: WHO, Speise, Zurückhaltung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?