28.06.02 21:55 Uhr
 8
 

Ingram Micro spricht von stabiler PC-Nachfrage

Ingram Micro, der größte PC-Großhändler in den USA, sieht augenblicklich keine bemerkenswerten Veränderungen bei der Nachfrage nach PCs. Die Feiertage wie Vatertag hätten keine Veränderungen gebracht, wie sie in den Vorjahren zu beobachten waren. Aber auch vom dramatischen Einbruch, über den einige PC-Hersteller geklagt hätten, könne Ingram zumindest in den USA nichts bemerken.

Die Lagerbestände befänden sich auf einem normalen Niveau. Allerdings sei zu beobachten, dass die Unternehmen weiterhin sehr zurückhaltend in neuen PCs investieren würden.

Die Kommentare können am Freitag einigen PC-Werten nutzen. Darunter AMD, die vor allem vom Konsumentenabsatz abhängig sind und am Freitag im späten Handel um über 4 Prozent auf 9,43 Dollar zulegen können, während andere Halbleiteraktien nachgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: PC, Nachfrage
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?