28.06.02 19:11 Uhr
 116
 

Ein Urteil in Nairobi: Tod durch Steinigung

In Nairobi soll jetzt ein Mann gesteinigt werden, weil er Ehebruch begang.
Der zweifache Familienvater gab zu, dass er ein Verhältnis mit der Frau seines Freundes hatte. Die Hinrichtung ist öffentlich, jeder kann mitmachen beim Werfen.

Der Mann hat noch 30 Tage Zeit Berufung einzulegen. Bis jetzt ist er der erste Mann, der in Nigeria gesteinigt werden soll. Bis jetzt wurden zwei Frauen zu dem grausigen Tod verurteilt.

Eine davon wurde freigesprochen, weil der Fall weltweit bekannt wurde, die Andere durfte noch 1,5 Jahre leben, um ihr Kind zu erziehen.


WebReporter: baastard
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Stein, Steinigung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?