28.06.02 14:04 Uhr
 482
 

2200 Jahre alter chinesischer Abakus gefunden

Wie die Tageszeitung 'People's Daily' berichtete, haben Forscher in der Nähe des Dorfes Liyegu eine 2200 Jahre alte Rechentafel entdeckt. Sie soll aus der Zeit von 475 bis 221 v.Ch. stammen, die die Chinesen als 'streitenden Reiche' bezeichnen.

Die Multiplikationstafel besteht aus Holz und ist mit 22 mal 4,5 Zentimeter großen Multiplikationstabellen beschnitzt.
Als der Fund mit einer speziellen Lösung behandelt wurde, konnten die Forscher bislang Gleichungen für die Zahl 8 entdecken.

Zu einem Vergleich zogen die Wissenschaftler babylonische Rechentafeln heran und stellten fest, das es Schüler im chinesischen Reich leichter hatten, da damalige Multiplikationsgleichungen einen Rhythmus wie beim Lesen und Vorträgen hatten.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?