28.06.02 09:17 Uhr
 70
 

Sperrstunde für Biergärten bleibt

Die FDP hatte im Bundestag den Antrag gestellt, die erlaubten Öffnungszeiten für Cafes und Biergärten auf bis 0.00 Uhr zu verlängern.

Der Antrag scheiterte, da man auf Bundesebene nicht entscheiden könne, was in den Ländern zumutbar wäre. Grüne, SPD und PDS hatten sich gegen eine Änderung ausgesprochen. Allerdings können die Bundesländer selbst eigene Regelungen treffen.


Damit enden die Öffnungszeiten weiterhin prinzipiell um 22.00 Uhr. In Bayern jedoch darf jetzt schon bis 23.00 Uhr in Biergärten ausgeschenkt werden. Erreicht wurde dies 1995 mit der sogenannten 'Biergartenrevolution'.


WebReporter: Zerhacker
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sperrstunde
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?