27.06.02 15:42 Uhr
 52
 

Papierkartell durch Bonusregelung aufgeflogen

Das Bundeskartellamt hat Absprachen im Papiergroßhandel nachgewiesen. Die ersten Beschuldigungsschreiben sind an sieben Firmen und beteiligte Personen in NRW rausgeschickt worden. Namen werden wegen des laufenden Verfahrens nicht genannt.

Rausgekommen ist es, weil ein Unternehmen von der Bonusregelung Gebrauch gemacht hat. Diese wurde das erste Mal, nach der Einführung vor zwei Jahren, genutzt. Hierbei wird für Betroffene die Strafe bei Kooperation ausgesetzt oder verringert.

Der Papiermarkt ist ein Markt mit drei Milliarden Euro Jahresumsatz. Betroffen von den Preisabsprachen sind die sogenannten Hauptpapierprodukte. Geschadet werden durch die Absprachen insbesondere die Verbraucher.


WebReporter: professorix
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonus, Papier
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?